Der föderale Stromverteilungsgesellschaft des einheitlichen Energiesystems hat den Einkaufsumfang der Russischen elektrotechnischen Ausrüstung verdoppelt

Der Importsubstituierungsprogram für Ausrüstung, Technologien, Materialen und Systeme der föderalen Stromverteilungsgesellschaft des einheitlichen Energiesystems wird seit 2015 realisiert. Seine Hauptprioritäten sind Überleitung der Kompanie zur Prioritätsausnutzung der einheimischen Produktion sowie Stimulierung der Formung der einheimischen Produktionsbasis und die innovative Entwicklung der Industrie.

In 2015 führte die föderale Stromverteilungsgesellschaft des einheitlichen Energiesystems die Maβnahmen zur Verbreitung der Kooperationsverbindungen zwischen den Herstellern elektrotechnischer Produktion und den einheimischen Produzenten von Baugruppen, Materialen und Bauteilen durch. Zum Zweck der Offenbarung von zukunftsfähigen Richtungen der Kooperation ist eine Einschätzung des Produktionslokalisierungsniveau der Hauptauftragnehmer unter Ausnutzung der in der föderalen Stromverteilungsgesellschaft des einheitlichen Energiesystems ausgearbeiteten Methodik gemacht worden, und auch sind kritische Rischtungen vom Standpunkt der Importabhängigkeit aus offenbart worden.

Es werden Arbeiten zur Stimulierung der Ausnutzung der einheimischen Bauteile von den groβen Herstellern elektrotechnischer Ausrüstung geleistet. Ein der zukunftsfähigen Projekte dessen Entwicklung gefördert wird ist ein gemeinschaftliches Projekt der Kompanien “Toljattinskij Transformator”, GmbH, und  Shanghai Huaming Power Equipment Co. Ltd. zur Lokalisierung der Produktion von Anlagen für Regulation unter Belastung.

Es ist ein System der zentralisierten Einkäufe der Grundausrüstung inbetriebgesetzt worden das die Durchsehbarkeit der Verfahren erhöht und die Endkosten der Ausrüstung dank der Formierung groβer Lose reduziert.

In 2015 wurde die Realisation der langfristigen Verträge mit den Herstellern elektrotechnischer Ausrüstung welche die Lokalisierung ihrer Herstellung auf dem Gebiet Ruβlands vorsehen fortgesetzt. Z. B., wurden es in 2015 im Rahmen der Zusammenarbeit mit “Silowije Maschini – Toshiba. Wisokowoltnije transformatori”, GmbH, 650 MVA von Transformatorleistung eingekauft, mit dem Durchschnittsniveau der Lokalisierung der vom Unternehmen hergestellten Produktion von 55 % was die Anforderungen des langfristigen Vertrags überschreitet.


Es werden die Lösungen zu den Fragen der Lokalisierung der Produktion elektrotechnischer Ausrüstung der Spannungsklassen von 330 kV und höher durchgearbeitet. In Verbindung mit den härteren Anforderungen an ihrer Zuverlässigkeit ist das Durchschnittsniveau der Produktionslokalisierung in diesem Segment heutzutage nicht über 40%.

Die Fachleute der föderalen Stromverteilungsgesellschaft des einheitlichen Energiesystems nehmen an den Sitzungen der Arbeitsgruppen beim Ministerium für Industrie und Handel Ruβlands sowie der Expertsektion beim Energieausschuβ der Staatsduma regelmäβig teil. Nach den Ergebnissen der Besprechungen sind Vorschläge zur Verbesserung der normativen Basis im Bereich der Importsubstituierung vorbereitet worden. Im Rahmen der Ausstellung “Die Stromnetze Ruβlands – 2015” hat die föderale Stromverteilungsgesellschaft des einheitlichen Energiesystems eine Rundtischbesprechung zum Thema ”Importsubstituierung: die Grenzen der Energiesicherheit” in Moskau durchgeführt. Während dieser Besprechung wurden die Schlüsselfragen der Entwicklung der Ausrüstungsproduktion auf dem Gebiet Ruβlands betrachtet sowie die Probleme der Gestaltung und Realisation der Politik zur Diversifikation der Lieferungen für die Verbraucher darunter die Kompanien aus dem Stromnetzkomplex.


Quelle: http://energyland.info